Kursangebote
LebensRäume
Kursangebote / Kursdetails

Tabuthema Suizid: Ein Vater versucht, das Unfassbare zu begreifen

Ein Vater versucht, das Unfassbare zu begreifen

Golli Marboe zeigt auf, dass Suizid keine Seltenheit ist und im gesellschaftlichen Diskurs Platz finden muss! Ein Vortrag, der berührt: informativ – präventiv – unterstützend. Melden Sie sich an, damit Sie wissen, was zu tun ist.


Golli Marboe erzählte im „Frühstück bei mir“ mit Claudia Stöckl vom Schlimmsten, was einem Vater passieren kann. Das eigene Kind hat sich das Leben genommen.

In „Notizen an Tobias“ schreibt Marboe über das erste Jahr der Trauer und den Versuch, das Unfass­bare zu begreifen.

In Österreich sterben fast drei Mal so viele Menschen durch Suizid als im Straßenverkehr. Golli Marboe ist überzeugt, dass die beste Präventionsmaßnahme wäre, mehr über Suizid zu sprechen.

Mit dem „Papageno-Effekt“ beschreibt er die posi­tive Wirkung einer achtsamen und empathischen Berichterstattung in Medien und in persönlichen Gesprächen, die davor bewahren kann, das eigene, aber auch das Leben der Hinterbliebenen auf immer zu zerstören.

Status: Plätze frei

Kursnr.: EV222-5017

Beginn: Di., 08.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Anmeldeschluss: 01.11.2022

Dauer: 1

Kursort: Saal

Gebühr: 12,00 €
Anmeldung erforderlich!

Anmeldung erforderlich!12,00 €

Datum
08.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Saal


Dozenten


Golli Marboe
Journalist , Autor , Vortragender zu Medienfragen




Tagungshaus der Erzdiözese Salzburg
Brixentaler Straße 5 | A 6300 Wörgl
+43 (0)533274146
info@tagungshaus.at